Till-Eulenspiegel-Schule Mölln

Kinder belohnen vorbildliches Verkehrsverhalten

Kinder der Till-Eulenspiegel-Schule belohnen vorbildliches Verkehrsverhalten
Im Rahmen des Verkehrserziehungstages der Till-Eulenspiegel-Schule hatten sich die Kinder etwas Besonderes ausgedacht: Sie wollten diejenigen Eltern belohnen, die ihre Kinder an der „Kiss and Go Zone“ im Sechseichener Weg ein- und aussteigen ließen. Deshalb standen sie bereits am frühen Morgen auf dem Fußgängerweg am Haltebereich und warteten zusammen mit Polizeiverkehrslehrerin Rena Bretsch auf haltende Fahrzeuge. Eltern staunten nicht schlecht, als sich die Kinder bei ihnen für vorbildliches Verkehrsverhalten bedankten. Sie freuten sich zudem über einen süßen Apfel, versehen mit einem Dankeschön-Fähnchen, den die Kinder ihnen übergaben.
„Kiss and Go Zone“ heißt übersetzt so viel wie "Küss und Geh Bereich", was bedeuten soll, dass Autofahrer hier kurz halten und Kinder ein- bzw. aussteigen lassen sollen. Diese gehen dann nur noch den kurzen Weg über den Schäferkamp hinauf zum Schulberg. Die Einrichtung der Zone erfolgte zur Entlastung der Verkehrslage auf dem Schäferkamp und vor den Schulen des Schulbergs, den die Schülerinnen und Schüler so nach einem möglichen Küsschen als Fußgänger, mit Fahrrädern, Tretrollern und sonstigen Fortbewegungsmitteln über den Schäferkamp sicherer erreichen können.
Die Kinder konnten feststellen, dass die Zone vor allem morgens von vielen Autofahrern gut angenommen wurde. Nach der Auswertung ihrer Beobachtungen wünschten sich die Kinder aber auch, dass noch mehr Eltern das Befahren des Schulbergs unterließen. Wer das Befahrverbot des Schulbergs missachtete, bekam an diesem Tag von den Kindern eine Zitrone.