Till-Eulenspiegel-Schule Mölln

13. Dezember 2017: 4a schreibt in den LN

Der Geschichtenerzähler Paul Maar feierte am 13. Dezember 2017 seinen 80. Geburtstag. Sein Sams hat rote, stachelige Haare, eine Rüsselnase, blaue Wunschpunkte im Gesicht und reimt, was das Zeug hält. Und die Klasse 4a berichtete an diesem Tag über eine Theateraufführung mit dem Sams in den Lübecker Nachrichten:

Zeitungsbericht für die LN von der Klasse 4a der Till-Eulenspiegel-Schule Mölln

Das Sams eroberte das Augustinum

MÖLLN. Eine Novemberwoche voller Sams-Tage. „Er (Herr Taschenbier) ist klug, aber ihr seid alle dumm!“ So wurden die Zuschauer im Möllner Augustinum vom Sams begrüßt, das auch im weiteren Verlauf des Stückes viele Witze auf Lager hatte und alle zum Lachen brachte. Nur die strenge Frau Rotkohl nicht, die immer wieder in Herrn Taschenbiers Zimmer platzte und von ihm und dem Sams zur Verzweiflung gebracht wurde. Aufgeführt wurde das Musical „Das Sams“ von Schülerinnen und Schülern der Schule Steinfeld (Klasse M3) und des Marion-Dönhoff-Gymnasiums (Klasse 7b). Die vielen Reime des Sams waren lustig anzuhören und zu den Liedern klatschten alle begeistert mit. Es war alles dabei: lustige Szenen (Frau Rotkohl auf dem Schrank oder ein sich von hinten anschleichender Eisbär), coole Lieder, Witze, lustige Kostüme, ein schnell wechselndes Bühnenbild und Tanz- oder Akrobatikeinlagen um einen neuen Wochentag einzuläuten. Dreimal wurde das Stück vor ausverkauftem Haus gespielt.

Wir, die Klasse 4a aus der Till-Eulenspiegel-Schule, waren bei der letzten Aufführung am 22. 11. 17 dabei. Alle im Saal waren aufgeregt als der Vorhang sich öffnete. Fast 400 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schulen ließen sich von der guten Stimmung auf der Bühne mitreißen, lachten und klatschten mit. In der Pause gab es ein großes Durcheinander: Viele wollten von den Hauptdarstellern ein Foto oder Autogramm ergattern. Am Ende gab es ganz, ganz viel Applaus und sogar noch eine Zugabe. Wir hatten das Glück, dass die Hauptdarsteller am nächsten Vormittag zu einem Interview in unsere Klasse kamen. Sie erzählten, dass sie über ein halbes Jahr für das Stück geprobt haben und es Spaß gemacht hat, etwas mit den Schülern der Schule Steinfeld gemeinsam zu machen. Die Rollen hatten sie sich meistens selber ausgesucht. Sie gaben auch zu, sehr aufgeregt gewesen zu sein, vor so vielen Menschen aufzutreten, aber das sei mit der Zeit besser geworden. Wir erfuhren, dass für diese Aufführung ziemlich viele Helfer gebraucht wurden und insgesamt über 70 Personen beteiligt waren.

Unser Ergebnis: Es hat sich gelohnt, den Weg zum Augustinum zu machen. Wir hatten nicht erwartet, dass man das Buch so lustig spielen kann. „Das Sams“ wird noch lange in unseren Köpfen herumgeistern.

Info-Kasten

Das Musical „Das Sams“ wurde vom Theater Intergrale aufgeführt. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Schule Steinfeld (FöZ für „Geistige Entwicklung) und dem Marion-Dönhoff-Gymnasium in Mölln. Seit 2000 läuft diese Kooperation zwischen den Schulen und führt jährlich zu einer gemeinsamen Musical-Aufführung. Musikalisch unterstützt wird das Projekt von der Big Brass Company der MDG. In diesem Jahr waren die Klassen 7b des MDG und M 3 der Schule Steinfeld beteiligt. Geleitet wird das Projekt von Stephan Belau und Sandra Cartobius (Schule Steinfeld) und musikalisch von Desiree Buxel-Krohn (MDG).